Sodium PCA

Zu Deutsch: Aminosäurederivat
Natriumsalz der Pyrrolidoncarbonsäure mit stark wasserbindenden Eigenschaften. Haupt- bestandteil der natürlichen Feuchtigkeitsfaktoren der Haut, die außerdem noch verschiedene Aminosäuren, Harnstoff, Milchsäure bzw. deren Natriumsalz, Kohlenhydrate, verschiedene Mineralstoffe u. a. enthalten. Wenn man von natürlichen Feuchtigkeitsfaktoren (Natural Moisturizing Factors = NMF) spricht, sind diese oder natürliche Nachstellungen dieses Komplexes gemeint. So wird z. B. eine Kombination aus Sodium PCA, Sodium Lactate, Fructose, Serine, Niacinamide, Urea, Inositol angewandt.
Quelle: http://www.neobio-kosmetik.com/de/inci_lexikon/ergebnis.php
PCA (Pyrrolidoncarbonsäure) wird aus Glutaminsäure gewonnen. PCA kann als naturidentischer bzw. natürlicher Feuchthaltefaktor für die menschliche Haut bezeichnet werden. Das Natriumsalz der Pyrrolidoncarbonsäure (Na-PCA) kommt in der menschlichen Haut vor und hat die Aufgabe, sie vor dem Austrocknen zu schützen.
Das Na-PCA ist sehr hygroskopisch (wasseranziehend). Darauf beruht die Funktion als Feuchthaltemittel.
Quelle: http://www.florena.de/Beratung/Qualitaet-und-Forschung/Wirkstoff-ABC/Wirkstoff-Beschreibung/Sodium-PCA.html
Funktionen in Kosmetika:
Antistatisch; verringert statische Aufladungen, indem die elektrische Ladung an der Oberfläche (z. B. der Haare) neutralisiert wird. Feuchthaltend; bewahrt die Feuchtigkeit der Haut bzw. des kosmetischen Mittels. Hautpflegend; hält die Haut in einem guten Zustand.


MUNDUS GmbH
Mahlsdorfer Str. 12
D - 14827 Wiesenburg
Tel: 033849 - 54869
Fax: 033849 - 54875
spacer