Anionische Tenside

Als anionische Tenside bezeichnet man waschaktive Substanzen, die eine negativ geladene funktionelle Gruppe besitzen. Wie jedes Tensid sind auch die anionischen Tenside aus einem polaren und einem unpolaren Teil aufgebaut. Als unpolarer Teil dient ein Alkylrest. Die polaren Gruppen sind -COO-(Carboxylat), -S03-(Sulfonat) und -S042-(Sulfat), die Salze der Carbon- und Sulfonsäuren.
Verwendung: Generell gilt, dass die anionischen Tenside in Reinigern immer mehr durch die leistungsfähigeren nichtionischen Tenside ersetzt werden. Der Einsatzbereich anionischer Tenside wird sich auf Grund ihrer guten Hautverträglichkeit in Zukunft auf kosmetische Produkte und Handgeschirrspülmittel beschränken. Die Sulfonate ABS und SAS zeigen gute Benetzungseigenschaften und können auch in hartem Wasser eingesetzt werden; sie werden vor allem in pulverförmigen Textilwaschmitteln eingesetzt. Die Seifen sind nur beschränkt einsetzbar, da sie in hartem Wasser unlösliche Kalkseifen bilden und daher unwirksam werden.
Quelle: http://lexikon.calsky.com/de/txt/a/an/anionische_tenside.php
Ökologie: Einige Tenside werden durch Kleinstlebewesen der Gewässer schlecht abgebaut. Schaumberge bedeckten daher weite Flächen der Gewässer, bis 1961 das Detergentiengesetz nur noch Tenside zuließ, die zu wenigstens 80 % biologisch abbaubar sind.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Tenside
Siehe auch Tenside.
 


MUNDUS GmbH
Mahlsdorfer Str. 12
D - 14827 Wiesenburg
Tel: 033849 - 54869
Fax: 033849 - 54875
spacer